Mo.-Fr.: 12:00 – 22:00 I Sa., So., feiertags 10:00-22:00
Mo.-Fr.: 12:00 – 22:00
Sa., So., feiertags 10:00-22:00
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Johannes Haage | DRIFT “Cycles”

27. Juli um 19:00 - 21:30

€13.00 - €26.00
Mit den Songs und Kompositionen des Gitarristen Johannes Haage und des Schlagzeugers Joe Smith.

Die drei Musiker aus Deutschland, Österreich und den USA trafen sich in ihrer gemeinsamen Wahlheimat Berlin und spielen seit über 10 Jahren in dieser Besetzung zusammen.

Das Trio “DRIFT” arbeitet heute vornehmlich mit den Songs und Kompositionen des Gitarristen Johannes Haage und des Schlagzeugers Joe Smith.

Hier geht es um die stets neue, gemeinsame Entwicklung des oft sparsam instrumentierten Materials im spontan-improvisatorischen Raum.  

Dabei driftet die Musik von karg zu verdichtet, von Song-Strukturen zu freierer Improvisation, bleibt dabei jedoch immer der Melodie des jeweiligen Stücks und der Einzigartigkeit des Moments treu.

Die Band präsentiert ihr neues, viertes Album “CYCLES, welches im Sommer 2024 erscheint.. Hierauf sind neben frei interpretierten Standards auch spontane Improvisationen zu hören, die auf meist konstanten dreistimmigen vertikalen Akkordstrukturen basieren, welche in symmetrischen Zyklen durch den tonalen Raum geführt werden.

Geboren und aufgewachsen in Hamburg, spielte Johannes Haage ab seinem fünften Lebensjahr Geige, bis er mit etwa 13 Jahren zur Gitarre griff. Während eines Austauschjahres in den USA fing er an, regelmäßig Jazz zu spielen, was er, zurück in Hamburg, in zahlreichen Ensembles beibehielt. Das Studium führte ihn zunächst an die Folkwang Hochschule in Essen, jedoch schon bald darauf nach Berlin, wo er seit 2002 lebt und sein Hochschulstudium and der „Hochschule für Musik Hanns Eisler“ sehr erfolgreich abschloss.
Bei zahlreichen Auslandsaufenthalten und Workshops in Kanada (Banff Centre of the Arts), Spanien, Norwegen und New York City (School for Improvisational Music, SIM) konnte er seine Studien u.a bei Bill Frisell, Brad Shepik, Dave Douglas, Mark Turner, Drew Gress, Ralph Alessi, und Ben Monder vertiefen.
In den letzten Jahren verbringt Johannes Haage längere Zeiträume in New York, um dort seine musikalischen Kontakte zu pflegen wie z.B. mit Noah Preminger, Jerome Sabbagh u.v.m., und spielt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.
In Berlin ist er als Sideman mit zahlreichen Musikern und Formationen aktiv (Ben Kraef, Tobias Backhaus, Phil Donkin, Philipp Gropper, Richard Koch, Oli Steidle, u.v.m.) und leitete seine eigenen Bands wie das Quintett „P.O.5“, das Slowtrio (mit Simon Bauer und Brendan Dougherty), und das Johannes Haage Trio (mit Sebastian Merk und Andreas Lang). Die CD „Johannes Haage Trio plays Marlene Dietrich“ erschien Ende 2010 auf meta records.
Zur Zeit konzentriert sich Johannes Haage auf die Arbeit mit seinem Trio DRIFT mit Matthias Pichler und Joe Smith. Ihr viertes Album “CYCLES” erscheint im Sommer 2024 bei shoebill music.

Joe Smith wurde in Galesburg, Illinois, einer kleinen Stadt westlich von Chicago, geboren, verbrachte aber seine prägenden Jahre in New York City, um mit vielen der besten Musiker der Szene zu spielen und von ihnen zu lernen. Nachdem er im Jahr 2000 nach Barcelona gezogen war, veröffentlichte er zwei Alben als Leader mit seinen eigenen Kompositionen. Happy (2002) und Melodic Workshop (2004) mit Bill McHenry, Gorka Benitez, Guillermo Klein, Chris Lightcap und Jorge Rossy. 2008 gründete er die Asociación Libre Orkesta, eine Freiform-Big Band, die improvisierte Musik spielt, die von seinen Gedichten und projizierten Bildern inspiriert ist. Build-i-n-g, Joes jüngstes Cross-Medium-Projekt, ist ein Duo mit Liz Kosack auf Synthesizern und Klavier. Ihr Debütalbum Muladhara Rising (2021) präsentiert Joes Komposition, die Rubato, vorwärts bewegende Melodien und Improvisationen über Puls ohne Meter-Grooves mischt. Joe war ein herausragender Sideman bei den Aufnahmen von John McNeil, Arthur Kell, Ryan Blotnick, Larry Porter, Johannes Haage und vielen anderen. Er hat ausgiebig in Europa, Amerika und den skandinavischen Ländern getourt.
2017 veröffentlichte Joe ein Buch mit Kurzgeschichten mit dem Titel Nickels & Dimes und andere Geschichten und schreibt derzeit zwei neue Bücher, einen Roman und ein Sachbuch, das seine Unterrichtstechnik beschreibt und relevante Geschichten aus über 25 Jahren des Aufführens und Lernens erzählt und Musik unterrichten. Er unterrichtet auch an zwei Schulen in Berlin und auch privat in seinem Studio und online. Weitere Informationen finden Sie unter www.joesmithmusic.com

Matthias Pichler, Jahrgang 1981, studierte klassischen Kontrabass am Konservatorium Innsbruck und Jazzbass an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. 2004 erhielt er den Hans-Koller-Preis, der ein Reisestipendium für einen Aufenthalt in New York beinhaltete, wo er Unterricht bei John Patitucci, Larry Grenadier und Marc Johnson nahm. 2006 gewann er den Hans-Koller-Preis in der Kategorie „Sideman des Jahres“ und wurde im selben Jahr auch für den HK „Newcomer“-Award nominiert. 2010 gewann er den ersten Preis beim Jazzwettbewerb des internationalen Kontrabasskongresses „Bass2010“ in Berlin.
2014 und 2015 war er Finalist des Neuen Deutschen Jazzpreises. Matthias war 8 Jahre lang Mitglied des Wolfgang Muthspiel Trios und spielte mit vielen weiteren international renommierten Musikern. Konzerte mit diesen Künstlern führten ihn in über 30 Länder auf der ganzen Welt. Matthias hat die letzten 3 Jahre in New York City gelebt und ist gerade zurück nach Berlin gezogen. Er ist Teil verschiedener Formationen mit einem breiten Spektrum an Musikstilen.

Details

Datum:
27. Juli
Zeit:
19:00 - 21:30
Eintritt:
€13.00 - €26.00
Webseite:
https://www.eventbrite.de/e/johannes-haage-drift-cycles-tickets-872998350567

Veranstaltungsort

Der Schafstall – Das Café-Restaurant im Büsenbachtal
Am Büsenbach 35
Handeloh, NDS 21256 Germany

Veranstalter

Der Schafstall – Carla Hoffmann
Veranstalter-Website anzeigen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner